Kultur


Theater im Haus der Kulturen

Zu Gast: Tayitu Kultur-und Bildungszentrum
Tayitu Cultural and Education Centre

Das Theater wurde 1991 von Frau Alemtsehay Wodajo in den USA in Washington gegründet.

Alemtshay Wodajo und Das Bildungszentrum sind der festen Meinung, dass Theater bessere Möglichkeiten bietet,
als Bücher zu lesen. Theater führt Geschichte und Kultur eines Landes vor Augen der Zuschauer. Jeder fühlt sich als Zeuge und Teil des Geschichtsverlaufs.

Das Bildungszentrum organisiert Theatertouren innerhalb Amerikas, um die äthiopische Geschichte und die Kultur an die im Ausland lebenden Äthiopier, insbsondere im Ausland geborene und aufgewachene Äthiopier näher zu bringen.

Alemtsehay Wodajo began ihre professionelle Schauspielkarriere im Alter von 13 Jahren in Äthiopien.
In Äthiopien spielte sie in verschiedenen Filmen, Theaterstücken und im Fernsehen. Sie engagierte sich in mehreren ehrenamtlichen Aktivitäten und war die Gründerin der Kindertheaterschule “YeLijoch Amba”, die insbesondere Waisen und- Strassenkinder Musik, Theater und Zirkus unterrichtete.

Die Absolventen dieser Schule präsentierten ihre Theaterstücke, Zirkus und Musik erfolgreich in verschiedenen afrikanischen und europäischen Städten und ernten eine große Anerkennung, Lob und Begeisterung beim Publikum.

Die vielseitige und kreative Künstlerin ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch eine hoch geschätzte
Regisseurin, Dramatikerin, Schriftstellerin, Dichterin und Lyrikerin.
Sie gehört zu den bedeutenden Persönlichkeiten der Künstlerwelt Äthiopiens, die sich in den verschiedensten Tätigkeitsfeldern um Äthiopien verdient gemacht hat.

Ihre Berufserfahrungen hat sie auf mehr als 20 verschiedenen internationalen Bühnen wie in Bulgarien,
der Tschechei, Deutschland, Großbritanien, Russland und den USA sammeln können.

Sie hat Schauspielschulen in Deutschland besucht. Sie war die erste weibliche Direktorin des berühmten und größten Theaters Äthiopiens ” Ethiopian National Theatre”.

Das Theaterstück, das in Berlin vorgeführt wurde, handelt vom König Teodros II.

Teodros II, der nicht aus einer Adel- und einflußreichen Familie stammte, nach dem Zerfall des Axumreiches die große Vision hatte, die Einheit Äthiopiens wiederauferleben zu lassen und 14 Jahre lang als König der Könige regieren konnte. Unter seinen Errungenschaften gehörten die Abschaffung der Sklaverei, die Aufhebung der Privilegien der Kirchen, von denen die Priester ohne Gegenleistung profitieren konnten, die Bildung der modernen Armee (er zahlte den Soldaten zum ersten Mal ein Gehalt). Er teilte die Provinzen des Landes in kleinere Einheiten, die von der zentralen Regierung bezahlten Gouverneuren unterstanden. Er führte Gerichsverfahren ein, bei denen jeder die Möglichkeit hatte, Widerspruch gegen Gerichtsurteile einzulegen. Das Amt des obersten Richters übernahm er.
Die historischen Errungenschaften von Teodros II bestanden insbesondere darin, dass er den Zerfall Äthiopiens aufhielt und Bedingungen für einen zukünftigen Aufschwung schuf.

 

Genet Asseffas Concert in Werkstadt der Kultur on the 3rd 7th 2015

                           TADESE & GENET

 

 

                   SOLOMON &    Abdurazak Reshid Adem